Espresso von illy

Espresso von illy

Weltweit werden täglich über fünf Millionen Tassen illy-Espresso ausgeschenkt.

illycaffè: Ein Kurzporträt

illycaffè wurde 1933 von Francesco Illy gegründet. Das Familienunternehmen produziert und vertreibt einen einzigartigen Espresso, der zu 100 Prozent aus reinen Arabica-Bohnen besteht.

Die illy-Mischung gibt es in Druckverpackungen verschiedener Größe, die speziell auf das jeweilige Marktsegment zugeschnitten sind:

  • 3 kg-Dose mit ganzen Bohnen für Cafés, Hotels und Restaurants
  • Dosen mit 250 g und 125 g (ganze Bohnen oder gemahlen), mit und ohne Koffein, für den Endverbraucher
  • E.S.E.-System (Easy Serving Espresso) mit 18, 36, 40 oder 100 „Einzel­portionen“ (Ein-Tassen-Portionsbeutel mit geröstetem, vorge­mahlenem Espresso­mehl) für die schnelle und einfache Zubereitung zu Hause und im Büro. Diese werden auch unter der Bezeichnung Illy Pads oder Illy Servings gehandelt. 

Mehr als 40.000 Hotels, Restaurants und Kaffeehäuser vertrauen bei Espresso der Marke illy, die in über 70 Ländern weltweit erhältlich ist. Der Espresso von illy ist sowohl in normaler als auch in dunkler Röstung erhältlich – also etwas für jeden Geschmack und harmoniert entsprechend mit den unter­schiedlichen Geschmacksvorlieben in den einzelnen Märkten.

Das in Triest angesiedelte Unternehmen beschäftigt heute mehr als 600 Mitarbeiter und ist auch in der zweiten und dritten Generation fest in Familienhand: Andrea Illy, Enkel des Firmengründers, ist Chief Executive Officer und seit Mai 2005 auch Chairman. Dr. Ernesto Illy, Sohn des Gründers, ist seitdem Mai 2005 Honorary Chairman. Sein Sohn Riccardo hat die Position des Vice President inne und Tochter Anna ist als Mitglied des Vorstands für die strategische Einkaufs­planung zuständig.

illy hat für das Geschäftsjahr 2004 einen konsolidierten Umsatz von 205 Millionen Euro bekannt gegeben – gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 8 acht Prozent. Das Ergebnis vor Steuern liegt mit 29 Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Der Nettogewinn beträgt 8 acht Millionen Euro. Zum ersten Mal seit Bestehen des Traditionsunternehmens illy übersteigt der Mengenabsatz im Ausland (50,5 Prozent) die Verkäufe im Inland.

Unternehmensphilosophie
Wir verwöhnen Konsumenten auf der ganzen Welt mit exzellentem Kaffeegenuss und kreieren somit ein einzigartiges Erlebnis für alle Sinne. Illy unterstützt die Entwicklung des Espressomarktes und der Espressokultur – von der Bohne bis zur Tasse – und vereinen unser Wissen mit unserer Tradition als Hersteller von Premiumkaffee zu einem erstklassigen Produkt.

Unternehmenswerte:
Die beiden Meilensteine unserer weltweiten Identität sind Ethik und die Leidenschaft für Qualität. Von diesen Werten lassen wir uns bei Illy leiten. Ethik bedeutet für uns, nachhaltige Werte durch Offenheit, Ehrlichkeit und gegenseitigen Respekt zu schaffen. Leidenschaft für Qualität vereint die Liebe zu schönen Dingen und zu herausragender Arbeit.

Verbraucherorientierung:
Der Verbraucher steht im Mittelpunkt unseres unternehmerischen Handelns. Durch ständigen Austausch mit ihm schaffen wir es, seine Bedürfnisse frühzeitig zu erkennen und zu erfüllen. Einen  erhöhtenAbsatz fanden vor allem illy Pads oder auch illy Servings genannt.

Leidenschaft für Qualität:
Wir haben einen übergreifenden Qualitätsanspruch. Der Qualitätsgedanke steht an oberster Stelle in der Produktion, in der Prozessentwicklung sowie bei allen internen und externen Dienstleistungen der Firma Illy.

Teamgeist:
Wir arbeiten im Team. Der Einsatz jedes Mitarbeiters ist für das Unternehmen Illy unerlässlich – jeder ist für die Ergebnisse verantwortlich. Integration, gemeinsame Verantwortung und gegenseitige Unterstützung gehören zu unseren Grundregeln. Zudem ist die persönliche Weiterentwicklung jedes Mitarbeiters ein wichtiges Ziel unseres Unternehmens.

Einzigartig, aber vernetzt mit der Welt:
Unser unternehmerischer Ansatz ist an den globalen Herausforderungen ausgerichtet. Dabei erhalten wir unsere Einzigartigkeit. Wir schätzen und erkennen Unterschiede: Sie sind der Motor für unsere Kreativität und Innovationskraft.

Ein Espresso aus dem Hause illy: Ein exklusives Geschmackserlebnis
Die Marke Illy steht überall auf der Welt für höchste Qualität. Die Espresso-produktion unterliegt in jeder einzelnen Phase – „von der Bohne bis zur Tasse“ – einer strengen und sorgfältigen Qualitätskontrolle. So kann jeder Kaffee­liebhaber, sei es in Rom, Tokio oder New York, in einem Kaffeehaus, zu Hause oder im Büro, jederzeit einen perfekten illy Espresso genießen. Und dies ganz sauber und schnell mit Illy Pads und Servings

Produktion: Nur echte „illy“-Bohnen sind für den illy-Spitzenespresso geeignet

Maßgebend für die hohe Qualität von illy ist der hierfür verwendete Roh­kaffee. Wie er in allen Illy Produkten wie Illy Servings Illy Pads aber auch beim Illy Espresso eingesetzt wird. Bereits seit vielen Jahren kauft illy  nicht mehr auf den internationalen Rohkaffee­märkten ein, sondern bezieht die „illy“-Bohnen direkt im Erzeugerland. Das Unternehmen verwendet für sein Spitzenprodukt ausschließlich hochwertige Arabica-Sorten, die in erster Linie aus Brasilien, dem weltweit größten kaffee­produzierenden Land, stammen, aber auch in Mittelamerika, Indien und Afrika angebaut werden. Da man bei illy weiß, dass hervorragende Resultate nur auf der Basis einer für beide Seiten Gewinn bringenden Zusammenarbeit möglich sind, hat das Unternehmen mit den besten Kaffeepflanzern in diesen Ländern eine langfristige Kooperation vereinbart. Kern dieser Zusammenarbeit, die eine Ausweitung der Kaffeeproduktion von erstklassiger Qualität zum Ziel hat, sind spezielle Förder- und Weiterbildungs­programme. Mit deren Hilfe gibt das Unternehmen seine Produkterfahrung und sein technisches Know-how an die Kaffeepflanzer weiter. Außerdem hat illy ein spezielles Prämiensystem geschaffen. Für den Rohkaffee, der nur von Kaffeepflanzern bezogen wird, die an einer solchen Kooperation beteiligt sind, zahlt illy einen höheren Preis als sonst am Markt üblich.

Besonders erfreulich ist in diesem Zusammenhang die Entwicklung in Brasilien. Hier haben die von Illy ins Leben gerufenen Projekte das Kaffee­system nachhaltig verändert. Im Jahr 1991 hat Illy erstmals den Brazil Award gestiftet.et. Prize”)D Die Auszeichnung wird jedes Jahr an den besten lokalen HHersteller von Premiumkaffee verliehen. Seit Einführung des Brazil Awards ist die Anbaumenge von qualitativ hochwertigen Kaffeebohnen gestiegen. Wichtige Innovationen wurden innerhalb dieser Branche vorangetrieben. Für illy hat diese Entwicklung den Nebeneffekt, dass weiterhin nur die besten Arabica-Sorten eingekauft werden und das Unternehmen über eine sichere Einkaufsquelle verfügt.

Noch Anfang der 90er Jahre wurden in Brasilien große Mengen Kaffee von minderwertiger Qualität produziert. Mit Hilfe des Brazil Awards konnte diese Situation grundlegend verändert werden. Einige Regionen des Landes, die früher fälschlicherweise als für den Kaffeeanbau ungeeignet galten, erhielten die Chance, ihr Potenzial im Kaffeeanbau zu entdecken und Gewinn bringend umzusetzen. Dies geschah im Cerrado, einer ehemals unbebauten Region, die mittlerweile Kaffee von höchster Qualität hervorbringt. Bei der ersten Austragung des Wettbewerbs zeigte sich, dass aus dieser Region einige viel versprechende Kaffeeproben eingereicht wurden. Schließlich entschlossen sich einige Kaffeepflanzer aus dem Bundesstaat Paranà, deren Ernte wiederholt von Frostperioden in Mitleidenschaft gezogen worden war, ihre Produktion in dieses Gebiet zu verlagern. Nach dem Erfolg der Region Cerrado zogen andere Anbaugebiete, wie zum Beispiel Sul de Minas und Alta Mogiana im Bundesstaat São Paulo, nach und stellten sich ebenfalls dem Wettkampf um den besten Kaffee. Jahr für Jahr stellt die Zahl der Bewerber um den Premio Brasil de Qualidade do Café para Espresso neue Rekorde auf. Die Produktion von Spitzenkaffee ist seither exponentiell gestiegen und die Anbaumethoden werden kontinuierlich verbessert. Seit 1991 haben zahlreiche regionale Verwaltungen in Brasilien ebenfalls Initiativen zur Verbesserung der Qualität des Kaffees ins Leben gerufen. Während im Bundesstaat São Paulo noch zu Beginn der 90er Jahre überwiegend Kaffee von durchschnittlicher Güte produziert wurde, zählten bereits 1999 vier Kaffeepflanzer der Region zu den Gewinnern des Brazil Awards. Nur wenige Plantagen der Region Cerrado verfügten zu Beginn des Wettbewerbs über Bewässerungssysteme – heute sind es über 90 Prozent.

Die positiven Entwicklungen der letzten Jahre wirken sich auch auf die Verkaufszahlen des Kaffees aus. Seit 1990 hat sich die Zahl der verkauften Sack Kaffe weit mehr als verdoppelt: Von 16 Millionen Sack Kaffee im Jahr 1990 auf 40 Millionen Sack Kaffe im Jahr 2004/05. Ein Anteil von 30 Millionen Sack entfällt auf die besonders hochpreisige Arabica-Sorte. Heute gilt brasilianischer Kaffee in puncto Qualität als einer der besten auf dem internationalen Markt.

Ein weiteres wichtiges Projekt in Brasilien wurde von illycaffè im Jahr 2000 ins Leben gerufen: Die Universidade illy do Café ( www.unilly.com.br ) wurde in Kooperation mit der Wirtschaftsfakultät der Universität gegründet. Internationale Kaffee-Experten halten an der Universidade illy do Café Vorlesungen rund um das Thema Kaffee. Themen wie Anbau, Röstung, Mahlung und Espressozubereitung werden in São Paolo gelehrt. Darüber hinaus gibt es Managementkurse und Vorlesungen zum Thema Kundenzufriedenheit. Das Kursangebot richtet sich in erster Linie an Kaffeeanbauer und Menschen, die in der Kaffeeindustrie tätig sind.

Forschung und Entwicklung: Die Rezeptur für ein komplexes Aroma

Der Espresso ist alles andere als ein einfaches Getränk, sondern ein Gemisch aus 1500 verschiedenen chemischen Substanzen. Um die aromatische Mischung von illy zu erreichen, spielt die Forschung rund um den Kaffee seit jeher eine wichtige strategische Rolle bei illy. In Zusammenarbeit mit renommierten Univer­sitäten und Fachinstituten wird die Forschung auf internationaler Ebene vorangetrieben. In Triest (Italien) und São Paulo (Brasilien) gründete illycaffè zwei eigene Forschungslabors sowie 1998 das AromaLab, in dem das aromatische Profil des idealen Kaffees erforscht wird. Das AromaLab beschäftigt sich mit der Kontrolle der Produktqualität und den physikalisch-chemischen Prozessen, die das unverwechselbare Aroma, das äußere Erscheinungsbild und den ausgezeichneten Geschmack des illy-Espresso ausmachen.

illy unterhält vor allem im Bereich Forschung und Entwicklung zahlreiche Partnerschaften mit Universitäten, Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Dadurch wird multidisziplinäres Forschen und der Austausch von neuen Erkenntnissen aus verschiedenen akademischen Fachbereichen wie Biologie, Biochemie, Botanik, Physik, Mathematik, Informatik, Chemie und anderen möglich. Einzelne Forschungsprojekte wurden bereits in Zusammenarbeit mit Universitäten und Laboratorien in Triest, Udine, Budapest, Florenz, Mailand und Manchester durchgeführt.

Internationales Engagement in Organisationen wie der ICO (International Coffee Organization), ASIC (Association Scientifique Internationale du Café), CoSIC (Coffee Science Information Center) und dem I.S.I.C. (Institute for Scientific Information on Coffee) hat bei illycaffè Tradition.

Produktion: Qualitätsprozesse sichern das Qualitätsergebnis

Vom Einkauf der Kaffeebohnen über deren Verarbeitung bis hin zur Auslieferung des fertigen Espressomehls in den mittels Überdrucks verschlossenen Dosen durchläuft das Produkt nicht weniger als 114 verschiedene Qualitäts­kontrollen. illy hat unter anderem ein technisch hoch entwickeltes System für den Sortiervorgang geschaffen, mit dessen Hilfe in einer Geschwindigkeit von 5.000 Stück pro Sekunde jede einzelne Bohne auf ihre Qualität hin geprüft wird. Minderwertige Bohnen werden maschinell aussortiert.

Das zur Verpackung und längeren Haltbarkeit des Kaffees angewandte schonende Überdruckverfahren ist ebenfalls eine exklusive Entwicklung von illy Dabei wird die Restluft in der Dose unter sehr hohem Druck durch inerte Gase ersetzt. Dieses Verfahren bindet die von Natur aus flüchtigen Aromen in den Kaffeebohnen und begünstigt eine Art Reifungsprozess, der die Entfaltung des Aromas unterstützt und den ausgezeichneten Geschmack des illy-Espressos weiter verbessert. Wegen seiner sorgfältigen und detaillierten Qualitätskontrollen wurde illycaffè bisher als einziges Unternehmen weltweit in der Nahrungsmittelindustrie sowohl vom unabhängigen französischen Agrarinstitut Qualité France 1992 für die hohe Qualität seines Produkts als auch 1996 mit dem ISO-9001-Zertifikat für den Produktions­prozess ausgezeichnet. 2003 erhielt illycaffè zudem die Umwelt-Zertifizierung nach ISO-14001 und wurde 2004 aufgrund seines Engagements für den Umweltschutz in das EMAS-Register aufgenommen. 

Zubereitung: Neue Techniken garantieren ein echt italienisches Aroma

Um die hohen Ansprüche der Kaffeeliebhaber weltweit zufrieden zu stellen, hat sich illy die Aufgabe gestellt, jedem Kunden mit jeder einzelnen Tasse Espresso ein beson­deres Geschmackserlebnis auf gleich bleibend hohem Niveau zu bieten.

Auch ohne die Expertenhand eines italienischen barista kann der Kaffeegenießer dank des von illycaffè entwickelten „Easy Serving Espresso“ (E.S.E.)-Systems jederzeit einen perfekten Espresso zubereiten. Speziell entwickelte Espressomaschinen sorgen dafür, dass der Kaffeeliebhaber einfach und schnell stets perfekte Ein-Tassen-Portionen zubereiten kann. (E.S.E. ist ein Verbandszeichen, für das seit 1998 das Konsortium für die Entwicklung und den Schutz des E.S.E.-Standards zuständig ist; illycaffè gehört zu den Gründungsmitgliedern dieses Konsortiums). Das als E.S.E. bezeichnete Portionierungsverfahren hat sich, ähnlich wie das „VHS“-System in der Videotechnik, weltweit als einziger „allgemein gültiger“ Standard auf diesem Markt durchgesetzt. Jeder Kaffeeliebhaber kann sich damit schnell und unkompliziert einen perfekten Espresso zubereiten: Einfach den Netzstecker in die Steckdose stecken, Espressomaschine anschalten – und schon nach kurzer Zeit einen köstlich duftenden Espresso genießen.

Von der Bohne bis zur Tasse: Espressokultur à la illy

Die typisch italienische Kaffeebar ist ein lebhafter, einladender Ort. In Italien gehören Kaffeebars schon längst zum täglichen sozialen Leben. Überall auf der Welt stehen die Kaffeebars für den italienischen Lebensstil, für italienische Kultur und Professionalität. illycaffè hat sich konsequent dafür eingesetzt, die Verbreitung der Kaffeebars in Italien und im europäischen Ausland voranzutreiben.

Vor diesem Hintergrund wurde das so genannte illy Bar Concept (IBC) entworfen. Das auf Lizenzvergaben basierende innovative Konzept fördert die Verbreitung von italienischen Kaffeebars im modernen Stil. Für das Design der unterschiedlichen Barkonzepte sind Luca Trazzi und Claudio Silvestrin verantwortlich. Im Dezember 2004 wurde das erste illy Bar Concept Deutschlands in den Riem-Arkaden in München eröffnet. Weitere Kaffeebars folgten in Zwickau und am Flughafen Frankfurt/Hahn.

Der umfassende Qualitätsanspruch hat das Unternehmen veranlasst, die Kaffeequalität ständig zu kontrollieren, weiter zu verbessern und die Espressokultur weltweit zu fördern. illy hat deshalb 1999 die University of Coffee (www.unicaffe.it) in Neapel gegründet. In Zusammenarbeit mit der MIB School of Management hat illycaffè im Jahr 2002 ihren Sitz nach Triest verlegt. Das Kursangebot richtet sich an alle, die in der Hotellerie und im Restaurant- und Gaststättengewerbe arbeiten sowie an Kenner, Verkoster und diejenigen, die ihr Wissen über Kaffee erweitern wollen.

Die Tasse als Kunstobjekt: Genießen Sie den besten und „formschönsten“ Espresso weltweit

Espresso trinken ist Gewohnheit und Ritual zugleich. Das Genießen einer Tasse aromatischen Kaffees befriedigt sowohl ästhetische als auch physiologische Anforderungen eines Kaffeeliebhabers. So gibt der erste Kaffee am Morgen Stärke und Elan, um den Herausforderungen des Tages gerecht zu werden. Während der Kaffee zu späterer Stunde ein Genuss für die Sinne ist und als verbindendes Element der sozialen Interaktion gilt. illymöchte dem Kaffeeliebhaber den größtmöglichen Genuss bieten und höchsten ästhetischen Anforderungen gerecht werden. Deshalb nutzt illy die kreativen Ausdrucksmöglichkeiten der Kunst, um seine Unternehmensphilosophie zu verwirklichen.

Bereits seit vielen Jahren ist das Unternehmen illy als Sponsor und Förderer bedeu­tender kultureller Veranstaltungen und Ausstellungen bekannt, für die zahlreiche internationale Künstler gewonnen werden konnten: von Sandro Chia bis Federico Fellini, von James Rosenquist bis Nam June Paik, von Robert Rauschenberg bis David Byrne. Im Jahr 2003 war illy einer der Hauptsponsoren der 50. Biennale für visuelle Kunst in Venedig. 1999 unterstützte das Unternehmen die im P.S.1 Contemporary Art Center in New York gezeigte Ausstellung „Minimalia“, die sich mit Exponaten zeitgenös­sischer italienischer Kunst beschäftigte.

Die inzwischen von Kunst- und Espressoliebhabern gleichermaßen als Kultobjekte gefeierten Tassensets der illy collection verdanken ihren Erfolg der Kreativität von renommierten Künstlern wie Jeff Koons, Louise Bourgeois, Matteo Thun und Joseph Kosuth. Mit der illy collection bietet das Unternehmen zudem einer Reihe von viel versprechenden jungen Talenten eine künstlerische Plattform. Seit den Anfängen im Jahr 1992 wurden über 50 signierte und nummerierte Serien auf den Markt gebracht. Wer seinen Espresso aus einer Tasse der Reihe illy collections genießt, erwartet nicht nur ein exklusives Geschmacks­erlebnis, sondern auch eine intellektuelle Inspiration. Matteo Thun hat die illy-Tassenkollektionen in ihrer heutigen unverwechselbaren Form kreiert. Das Familienunternehmen fördert junge Designer und Künstler der zeitgenössischen Kunst. Zu diesem Zweck kooperiert illycaffè mit einigen der führenden internationalen Kunstzentren. Hierzu gehören das italienische Studio­programm im New Yorker P.S.1, das Central St. Martin’s College in London und die Fondazione Pistoletto im, Piemont gelegenen, Biella.

Dass die Förderung der schönen Künste tatsächlich eine wichtige Stellung innerhalb von illys Unternehmensphilosophie einnimmt, beweist die Vergabe des Auftrags zur Neugestaltung des Unternehmenslogos im Jahr 1996 an James Rosenquist, einen der wichtigsten Vertreter der Pop-Art.

Die Unternehmerfamilie Illy: Drei innovative Generationen

illy wurde 1933 von Francesco Illy gegründet. Dieser kam während des ersten Weltkriegs als Offizier der österreichisch-ungarischen Armee nach Triest. 1935 entwickelte er die „illetta“, den Prototyp aller automatischen Espressomaschinen. Zum ersten Mal wurde der benötigte Wasserdruck nicht mittels heißen Dampfs, sondern durch Druckluft erzeugt. Francesco Illy entwickelte darüber hinaus die lang anhaltende Frische garantierende Druckverpackung für das Endprodukt.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs ging die Unternehmensleitung auf Ernesto Illy, den Sohn des Firmengründers, über. Ihm ist die Einrichtung des ersten firmeneigenen Kaffee-Forschungslabors zu verdanken, in dem zahlreiche neue Erfindungen und Patente entwickelt wurden. Dr.Neben Ernesto Illy ist seit Mai 2005 dem Honorary Chairman von illycaffè. Sein Sohn, Andrea Illy, ist Chief Executive Officer. Mitte des Jahres hat er zusätzlich die Aufgabe des Chairman übernommen. Der andere Sohn, Riccardo, hat die Position des Vice President inne und Tochter Anna ist als Mitglied des Vorstands für die strategische Einkaufs­planung zuständig.

illy Espresso und Cafemischungen N und S  werden in folgende Länder expotiert:

Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Deuschland, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Frankreich, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Belgien, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Dänemark, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Tunesien, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Türkei,Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Schweiz, Illy Kaffee Espresso -  Bohnen Röstung N und S Spanien, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Portugal, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Norwegen, Illy Kaffee Bohnen Espresso - Röstung N und S Schweden, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Kroatien, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Irland, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Tschechien,  Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Luxenburg, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Niederlande, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Polen, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Slowakei, Illy Kaffee Espresso Bohnen - Röstung N und S Litauen.

In diesen Ländern wird der illy Espresso auch gerne als: illy Bohnen Cafe, illy Latte Macciato, illy Cappuccino genossen.  

illy Espresso und Cafemischungen in unserem Shop:

  • illy Espresso N 1x 250g Bohnen
  • illy Espresso N 6x 250g Bohnen
  • ,illy Espresso N 12x 250g Bohnen
  • illy Espresso N 250g gemahlen
  • illy Espresso N 6x250g gemahlen,
  • illy Espresso Servings Pads N 1x36 Stück
  • illy Espresso Servings Pads N 10x36 Stück
  • illy Espresso Servings Pads N 20x36 Stück
  • illy Espresso Servings Pads N 10x18 Stück
  • illy Espresso Servings Pads N 1x18 Stück
  • illy Espresso Servings Pads mixed 2x18 Stück
  • illy Espresso Servings Pads mixed 10x18 Stück
  • illy Espresso Servings Pads S 10x18 Stück
  • illy Espresso Servings Pads S 1x18 Stück
  • illy Espresso Servings Pads S 10x18 Stück
  • illy Espresso Röstung S 250 g gemahlen
  • illy Espresso Röstung S 6x250 g gemahlen
  • illy Espresso Röstung S 12x250 g gemahlen
  • illy Espresso Servings Pads entkoffiniert

illy Espresso und Cafemischungen eignen sich für:

Illy Espresso N Servings Espresso, Illy Espresso N Servings Kaffee, Illy Espresso N Servings Cappuccino und natürlich auch Illy Espresso N Servings Latte Macciato. In unserem Onlineshop ESPRESSO-BOX finden Sie auch Illy Espresso N Servings für Kaffeemaschinen, Illy Espresso N Servings Kaffeebohnen, Illy Espresso N Servings Espressobohnen, Illy Espresso N Servings Cafe, Illy Espresso N Servings Coffee und Illy Espresso N Servings Coffe und können diese Produkte preiswert und bequem im Online Shop ESPRESSO-BOX bestellen.